Im Herzen für allezeit Busfahrer

Karl Löcker, 74 Jahre alt, gehört schon fast zum Inventar der Reisedienst Veelker GmbH & Co. KG. Am 01.04.1975 hat er in der Werkstatt als KFZ-Meister angefangen zu arbeiten und 1,5 Jahre später das Busfahren für sich entdeckt. Obwohl er schon länger Lenkrad und Arbeit hätte sein lassen können, hilft der „Rentner“ immer noch gerne bei Veelker aus.

Auf Basis eines Minijobs begleitet er die Fahrer der Busse, die körperlich oder geistig behinderten Menschen zu Ihrer Arbeit fahren. Und wenn ein Fahrer noch etwas grün hinter den Ohren ist, gibt es auch immer helfende Tipps vom lieben Karl. Ob es darum geht wie man am besten enge Kurven nimmt, worauf man achten muss, wenn es nun eine Erhöhung auf den Straßen gibt oder wie man reagieren sollte, wenn Autofahrer mal nicht so geduldig sind: Karl Löcker hat genug Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln können und teilt diese gerne. Er ist einfach durch und durch zum Busfahrer berufen und sieht auch nach so langer Zeit noch die Straße aus der Fahrerperspektive.

Trotz seiner Leidenschaft zum Busfahren, hat Herr Löcker sich dennoch dafür entschieden seinen Busführerschein nicht erneut verlängern zu lassen. Am 15.08.2018 endete die Gültigkeit seines Busführerscheins. Und obwohl er schon länger nicht mehr aktiv als Fahrer tätig war, äußerte er doch den Wunsch, noch einmal eine Tour selbst fahren zu dürfen! Und einer so treuen Seele schlägt man den Wunsch doch nicht aus! So hat er am 01.08. die Caritas-Tour, bei der er sonst als Begleitperson mitfährt, selbst gefahren.

Wir wissen, dass Herrn Löcker die Entscheidung zur Abgabe des Busführerscheins nicht leichtgefallen ist und hoffen, dass wir ihn mit der letzten Fahrt ein wenig Busfahrer-Glück mit auf seinen Weg geben konnten. Generell möchten wir aber sagen:

„Danke Karl, dass du Veelker immer noch eine so große Hilfe bist und besonderen Dank für die Bereitschaft auch mal mehr auszuhelfen, wenn wir Not haben. Wir hoffen, du bleibst noch ein wenig länger bei uns, weil Veelker ohne dich nicht Veelker wäre!“

Franziska Frie (ffrie@veelker.de; 02553 9338-40, 20.08.2018)